auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

Klarna fintech
Veröffentlicht am 01 Mrz 2018

Klarna: Fintech-Bank auf rasantem Wachstumskurs

Veröffentlicht am 01 Mrz 2018
Von:
Kommentare: Aus

Der Online-Payment Anbieter Klarna hat vergangenes Jahr 19 Millionen neue Kunden gewonnen und verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr ein Umsatzwachstum von 47 Prozent auf dem DACH-Markt – ein Rekordjahr für die schwedische Fintech-Bank.

Klarna sieht sich „als die Speerspitze des Fintechs“

Das schwedische Fintech Klarna ist einer der global führenden Zahlungsdienstleister. 2017 konnte das Unternehmen Rekordzahlen verzeichnen: 42 Prozent Umsatzwachstum weltweit im Vergleich zum Vorjahr und 26.000 neue Händler, die den Bezahldienst in Ihrem Onlineshop anbieten. Insgesamt setzen nun bereits 89.000 Online-Händler in 14 Ländern auf Klarna in ihren Shops. Klarna Mitgründer und CEO Sebastian Siemiatkowski begründet den Erfolg von Klarna mit der Benutzerfreundlichkeit der Produkte:

„Wir sehen uns selbst als die Speerspitze der FinTechs und arbeiten hart daran, Bezahlerlebnisse für Endkunden und Händler so einfach wie möglich zu gestalten.“

-Sebastian Siemiatkowski, CEO und Mitgründer von Klarna, in der Pressemitteilung vom 28.02.18

Zwölf Jahre nach der Gründung gehören der Klarna Raten- und Rechnungskauf und Sofortüberweisung zu den beliebtesten Zahlungsmethoden im deutschsprachigen E-Commerce. Allein in der DACH-Region wuchs der aktive Kundenstamm letztes Jahr um 35 Prozent, rund 6 Millionen Online-Shopper nutzten Klarna 2017 erstmalig in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf dem DACH-Markt konnte das Fintech so vergangenes Jahr ein Umsatzwachstum von 47 Prozent verzeichnen.

Klarna-App sorgt für mehr Übersicht beim Online-Shopping

Fintech KlarnaDoch nicht nur bei den Kunden sind die Klarna-Produkte beliebt, auch die Händler können positive Effekte durch die Einbindung von Klarna verzeichnen. Der Babymarkt-Geschäftsführer Bastian Salewsky freut sich über einen zehn Prozent höheren Warenkorbwert und eine fünf Prozent niedrigere Abbruchrate seit der Implementierung von Klarna. Außerdem sieht er es als starke Entlastung, dass sich der Klarna Customer Support um alle Anfragen rund um Zahlungen kümmert.

Seit dem Rebrand unter dem Mottto „smooth Payments“ vergangenes Jahr hat sich Klarna weiter auf dem DACH-Markt engagiert und Anfang des Jahres die Klarna-App gelauncht. Diese soll dem Kunden mehr Überblick beim Online-Shopping bieten und ebenfalls „smoothes“ Bezahlen mit nur einem Klick ermöglichen. Außerdem erweiterte Klarna jüngst sein Portfolio mit dem Start der Wavy-App und der Übernahme von BillPay. Nach diesem Rekordjahr, dem Gewinn der Visa Group und anderen namhaften Unternehmen als Investoren und der Erteilung der Banklizenz in Schweden sieht Sebastian Siemiatkowski optimistisch in die Zukunft: „E-Commerce und mobiles Bezahlen entwickeln sich rasend schnell. Wir freuen uns einen führenden Part bei dieser Entwicklung zu übernehmen, den Fortschritt aktiv mitzugestalten und dadurch unseren Kunden das Einkaufen erheblich zu erleichtern.“

Bildquelle: © Klarna

auxmoney Banner
Melina Uhlig
Über den Autor
Melina Uhlig ist Expertin für die aktuellen News aus der FinTech-Branche und der Start-Up-Szene. Sie arbeitet seit 2016 bei auxmoney.