auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

startup fanq fußball wm 2018
Veröffentlicht am 11 Jul 2018

Exklusiv: FanQ-Gründer im Interview – auxmoney WM-Special

Veröffentlicht am 11 Jul 2018
Von:
Kommentare: Aus
startup fanq wm 2018

Die FanQ-Mitgründer Kilian Weber und Joachim Lammert.

FanQ wurde 2015 von Axel Faix, Joachim Lammert, Kilian Weber und Fabian Ringwald gegründet und ist eine soziale Online-Plattform für Fußball-Fans. Über die FanQ-App kann man über verschiedene Themen diskutieren, sich mit Freunden oder Fans der gleichen Mannschaft vernetzen und wird zugleich täglich über Fußballnews oder Transfergerüchte auf dem Laufenden gehalten.

Das was FanQ von anderen Sportnews-Apps abhebt ist jedoch die Interaktivität, jeder kann mitmachen. In der App kann man an Umfragen zu verschiedensten Themen teilnehmen und beispielsweise über aktuelle Ergebnisse, Transfers und Kontroversen abstimmen. Anschließend kann man seine Meinung mit der von Freunden vergleichen und die Umfrageergebnisse diskutieren. Welche Trikotpreise sind fair? In welchem Stadion gibt es das beste Essen? Bei FanQ geht es darum Fußball-Fans eine Stimme zu geben.

Die Fragen werden dabei zum einen vom FanQ-Radaktionsteam erstellt und mehrmals täglich veröffentlicht, zum anderen besteht aber zusätzlich die Möglichkeit als Nutzer selbst Fragen vorzuschlagen. Die Ergebnisse der Umfragen fließen anschließend in Marktforschungsstudien und können Vereinen dabei helfen ihr Angebot zu verbessern.

      1. Stellt euch und eure Geschäftsidee kurz vor.
        startup fanq wm 2018FanQ ist eine interaktive Fußball-App für Fans. Statt langer Artikel und Interviews mit vermeintlichen Experten fragen wir die Fans kurz und knapp nach ihrer Meinung zu aktuellen Fußballthemen. In der FanQ-App tauchen Fragen in einer Liste auf. Keine davon ist länger als 110 Zeichen. Man wählt eine interessante Frage aus und tippt auf eine Antwortoption. Anschließend erscheint das Gesamtergebnis. Auf Wunsch sieht man die Meinung seiner Freunde und kann das Ergebnis diskutieren. Die Bandbreite reicht von sportpolitischen über tagesaktuelle Themen und Clubfragen bis hin zu Scherzfragen. Die Themen setzen wir zum einen selbst, zum anderen hat jeder Fan die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen. Übrigens: Um für Aufmerksamkeit für die Fanmeinungen zu sorgen, erstellen wir zu bestimmten Themen regelmäßig aussagekräftige Studien – so etwa zum Videobeweis oder dem Catering der Clubs.
      2. Wie seid ihr auf die Idee gekommen FanQ zu gründen?
        Wir sind selbst große Fußballfans und hatten das Gefühl, dass die Interessen und Meinungen der Anhänger immer weniger Gehör finden – selbst, wenn sie Mitglieder der Vereine sind. Dabei ist es ja im Interesse von Clubs und Verbänden, diejenigen zu verstehen und miteinzubeziehen, die ihnen ihre Millionenerlöse sichern. Denn die Sponsoren bezahlen in erster Linie dafür, von den Zuschauern wahrgenommen zu werden, nicht weil sie ein schönes Fußballspiel so sehr schätzen. Darum haben wir es uns zur Mission gemacht, Fanmeinungen gemeinsam transparent zu machen. Im Sinne der Fans und aller Beteiligten.
      3. Was waren die größten Herausforderungen, denen ihr euch bei der Gründung stellen musstet?
        Die größte Hürde ist es, dass es beim Gründen so viele unterschiedliche Herausforderungen gibt. Natürlich lassen sich heutzutage viele Grundsatzfragen, wie die Wahl der richtigen Gesellschaftsform, leicht recherchieren. Aber das kostet Zeit – und von der hat man am wenigsten. Da hilft es, wenn man schonmal gegründet hat – wie ein Teil unseres Teams. Dann galt es, Investoren zu finden und sich bei potenziellen Nutzern einen Namen zu machen, ohne das eingesammelte Geld zum Fenster rauzuwerfen. Ein wichtiges Thema ist auch die Ausrichtung des Produktes. Hier ist es uns wichtig, die Fans mit einzubeziehen. Das großartige an unserem Produkt ist, dass es das perfekte Werkzeug ist, um unsere bereits vorhandenen Fans auch nach ihrer Meinung zu fragen, etwa zum derzeitigen Entwicklungsstand von FanQ oder dazu, welche Features sie sich wünschen würden.
      4. Auf welche bisher erreichten Meilensteine seid ihr besonders stolz?
        Ganz aktuell gibt es einige spannende Meilensteine. In weniger als einem Monat haben wir deutlich über 1.000 Themen-Vorschläge von Fans erhalten. Das zeigt die hohe Interaktivität der App. Seit dem Launch im Februar wird im laufenden Monat die einmillionste Stimme abgegeben werden! Und stolz sind wir auch auf die ersten umsatzrelevanten Deals, die wir eintüten konnten.
      5. Welches Alleinstellungsmerkmal wird euch in Zukunft erfolgreich machen und von der Konkurrenz abheben?
        Wir lassen die Fans mitreden. Auf der einen Seite wollen wir durch redaktionelle Fragen die Qualität der Inhalte hochhalten und Themenschwerpunkte setzen. Gleichzeitig stellen die Fans selbst Fragen, die ihnen besonders unter den Nägeln brennen. Wer wüsste besser, was Fans bewegt, als sie selbst? Diese Interaktivität und die Fokussierung auf Fanmeinungen heben uns von anderen Sportmedien ab. Bei uns stehen die Fans im Mittelpunkt!
      6. Gibt es Kooperationen mit Sportlern? Welchen Sportler wünscht ihr euch am meisten als Unterstützer?
        Wir sind in fortgeschrittenen Gesprächen mit verschiedenen Vereinen. Nach einem namhaften Unterstützer, der selbst auf dem Feld steht oder stand, suchen wir noch. Es gibt ja mittlerweile einige Profis wie Phillip Lahm, aber auch Trainer wie Jürgen Klopp, die sich an Startups beteiligen. Nach solch einem Sympathieträger mit eigener Meinung halten wir mit großem Interesse die Augen offen.
      7. Habt ihr besondere Aktionen zur WM 2018 geplant?
        Während der WM begleiten wir verschiedene Public-Viewings vor Ort, mit exklusiven Live-Votings zum aktuellen Geschehen. Wir fragen z.B. was die Fans von der Aufstellung halten, ob das gerade wirklich ein 11-Meter war oder die Fans stellen eben ihre eigenen Fragen. Die Veranstalter bieten ihren Besuchern so einen Mehrwert und können die Ergebnisse vor, während oder nach den Spielen mit einbinden, Gewinnspiele veranstalten oder die Fans im Anschluss fragen, ob sie zufrieden mit dem angebotenen Service waren.
      8. Und zum Abschluss: Wer ist euer Geheimfavorit für die WM 2018?
        Die WM ist ja nun schon etwas fortgeschritten. Von den verbleibenden Teams, die nicht vorher schon auf jeder Liste standen, hat sich Kroatien besonders stark präsentiert.

      Bildquelle: © FanQ

      Finanzierung für Ihr Start-up gesucht?
      Wollen auch Sie mit Ihrer Idee und Ihrem Start-up richtig durchstarten? auxmoney unterstützt Sie bei der Umsetzung mit der passenden Finanzierung. Jetzt Kredit anfragen!
auxmoney Banner
Melina Uhlig
Über den Autor
Melina Uhlig ist Expertin für die aktuellen News aus der FinTech-Branche und der Start-Up-Szene. Sie arbeitet seit 2016 bei auxmoney.