auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

Bankenverbad_Fintech
Veröffentlicht am 10 Okt 2017

Bankenverband nimmt 11 Fintech-Unternehmen als Mitglieder auf

Veröffentlicht am 10 Okt 2017
Von:
Kommentare: Aus

Die Digitale Transformation ist eine zentrale Herausforderung für die gesamte Finanzbranche. Dem begegnet der Bundesverband deutscher Banken (BDB) nun mit der Aufnahme von 11 Fintech-Unternehmen als außerordentliche Mitglieder.

Bankenverband treibt Partnerschaft weiter voran

Digitalisierung ist in aller Munde, doch insbesondere traditionelle Banken hinken bei dem Thema häufig noch hinterher. Vorreiter auf dem Gebiet sind die häufig als Konkurrenten angesehenen Fintechs. Von den jungen Finanztechnologieunternehmen können sich Banken viel abschauen. Doch beide Seiten können von einer Zusammenarbeit profitieren, denn auch die Startups können einiges von den bereits etablierten Geldhäusern lernen. Deswegen verfolgt der Bankenverband bereits seit zwei Jahren das Ziel die Partnerschaft zwischen Banken und Fintechs zu intensivieren. Mit der außerordentlichen Aufnahme von 11 Fintech-Unternehmen stärkt der Bundesverband deutscher Banken diese Beziehung jetzt und baut sie weiter aus.

Bankenverband Fintech

„Für Banken und FinTechs bieten sich zahlreiche Kooperationsmöglichkeiten. Daher wollen wir als Verband beide Welten noch enger verzahnen und haben uns für Unternehmen aus der FinTech-Szene weiter geöffnet“

– Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes in der Pressemitteilung vom 09.10.17

Der Bundesverband deutscher Banken besteht aus rund 200 Banken, elf Landesverbänden und außerordentlichen Mitglieder. Zu letzteren gehören seit gestern auch die Fintechs: CashPayment Solutions (barzahlen), cringle, Deposit Solutions, Elinvar, FinLeap, figo, giromatch, IDnow, MasterFin, The NAGA Group, NDGIT. Die Rede ist von „vorerst“ 11 Mitgliedern. Eine Aufnahme von weiteren Fintechs in den Bankenverband ist somit nicht ausgeschlossen.

Projektausschuss Digital Banking startet

Das Thema Digitalisierung betrifft sowohl Banken, als auch Fintechs.: „Digitale Angebote sind für Banken wie FinTechs ein zentrales Zukunftsthema. Das Wachstumspotenzial ist enorm.“, betont Kemmer. Aus diesem Grund fiel gestern, zusätzlich zu der außerordentlichen Aufnahme der Fintechs, auch der Startschuss für den Projektausschuss Digital Banking. Besetzt mit einem hochkarätigen Gremium aus führenden Personen der deutschen Fintech-Szene und Chief Digital Officers von Banken will man das Thema Digitalisierung gemeinsam angehen.

„Die große Resonanz auf beiden Seiten hat uns bestärkt, auf diesem Weg weiter zu gehen“, fügt Kemmer hinzu. Zusätzlich wird daher mehrmals jährlich ein „Forum Digital Banking“ als zweites Standbein stattfinden. Das Forum ist, neben Fintechs und Banken, auch offen für Politik, Verwaltung, Medien, Internet-Szene und Wissenschaft.

Bildquelle: © Bundesverband deutscher Banken

auxmoney Banner
Über den Autor
Melina Uhlig ist Expertin für die aktuellen News aus der FinTech-Branche und der Start-Up-Szene. Sie arbeitet seit 2016 bei auxmoney.