auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

auxmoney startup pitches fintech jury bankengipfel
Veröffentlicht am 30 Jul 2019

auxmoney Start-up Pitches: Hoffnungen und Erwartungen der Jury

Veröffentlicht am 30 Jul 2019
Von:
Kommentare: Aus

Der begehrte Diamond Star Award winkt dem Start-up, das im September bei den auxmoney Start-up Pitches die hochkarätige Fachjury am meisten überzeugen kann. Uns haben die vier Juroren verraten, worauf sie bei der Bewertung der teilnehmenden FinTechs und InsurTechs besonders achten wollen.

auxmoney startup pitches arie wilder

Arie Wilder von auxmoney

Eine gute Möglichkeit zum Austausch auf Augenhöhe

Arie Wilder, COO und Geschäftsführer von auxmoney, freut sich bei den Start-up Pitches auf viele überzeugende Ideen und Produkte aus verschiedenen Branchen. Zudem hofft er, den ein oder anderen Newcomer kennenzulernen, der bisher zu Unrecht unbemerkt geblieben ist.

Wichtig ist für ihn, dass das vorgestellte Produkt einen Mehrwert für die Finanz- und Versicherungswelt bietet. Aber auch die Gründer selbst und der Business-Plan sollten überzeugen.

Die Start-up Pitches sind in seinen Augen eine gute Möglichkeit für Start-ups und etablierte Finanzdienstleister, sich auf einer Ebene zu begegnen und auszutauschen. Denn obwohl an vielen Stellen schon die Vorteile einer Kooperation genutzt würden, fehle jungen Start-ups oft der Zugang zu Kooperationspartnern. Banken und Versicherer wissen hingegen häufig nicht, welche Lösungen Fintechs oder Insurtechs für ihr Geschäft ermöglichen.

 

 

auxmoney startup pitches franz welter

Franz Welter von der DZ-Bank. Bildquelle: © Euroforum Deutschland 2019

Hoffnung auf inspirierende Ideen

Franz Welter ist Leiter für Innovation und Digitalisierung bei der DZ-Bank. Auch er hofft auf vielversprechende Ansätze, die sich eventuell sogar in der DZ-Bank anwenden lassen. Dabei schaut er vor allem auf das Problemlösungspotenzial und die Relevanz des Geschäftsmodells.

 

 

 

 

auxmoney startup pitches christian gründl

Dr. Christian Gründl von AXA. Bildquelle: © Euroforum Deutschland 2019

Start-ups werden immer relevanter

Auch Dr. Christian Gründl (Leiter für Strategie, Data und Organisation bei AXA) möchte die Veranstaltung nutzen, um mit den Teilnehmern in den persönlichen Kontakt zu treten und Kooperations- und Investitionsmöglichkeiten zu diskutieren. Denn laut ihm bietet eine Kooperation mit Start-ups zahlreiche Vorteile und kann etablierten Unternehmen als Inspiration dienen. Allerdings resultiere aus einer zunehmenden Bedeutung der Start-ups auch eine stärkere Konkurrenz.

 

 

 

auxmoney startup pitches andre bajorat

André Bajorat von figo. Bildquelle: © Euroforum Deutschland 2019

Eine Verbesserung des Status Quo

André Bajorat, Gründer des FinTechs figo, hat hohe Erwartungen an die antretenden FinTechs und InsurTechs. Es sollten neue disruptive Ideen und Konzepte dabei sein, die das Potenzial haben, die Branche zu verändern und Ansätze für eine Verbesserung des Status Quo zu schaffen. „Meine Hoffnung ist, einen echten Champion unter den Teilnehmern zu finden“, so Bajorat. Das entscheidende Kriterium sei dabei der Anspruch an die eigene Unternehmensleistung.

 

 

 

Alle Jury-Mitglieder legen bei den teilnehmenden Start-ups großen Wert auf ein aussagekräftiges Konzept. Dabei steht der Mehrwert für die Banken- und Versicherungsbranche eindeutig im Vordergrund. Aber auch der gegenseitige Austausch zwischen Teilnehmern und Besuchern wird als ein großer Vorteil bei den Start-up Pitches wahrgenommen.

Bildquelle: © Euroforum Deutschland 2019

auxmoney Banner
Michelle Kämpfer
Über den Autor
Michelle Kämpfer beschäftigt sich insbesondere mit der lokalen Startup-Szene mit Schwerpunkt auf der FinTech-Branche. Sie arbeitet seit 2018 bei auxmoney.