auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

Veröffentlicht am 25 Mrz 2020

Auf ein Wort mit … dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft

Veröffentlicht am 25 Mrz 2020
Von:
Kommentare: Aus

Für unsere Interview-Serie „Auf ein Wort mit …“ haben wir mit Alexandra Rath und Stefan Wagemanns vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (Kreisverband Düsseldorf) gesprochen. Die beiden geben interessante Einblicke in ihre Aufgabenbereiche und beschreiben die aktuelle Lage des Mittelstands in Zeiten von Corona.

 

Finanzpilot: Was ist Ihre Aufgabe als BVMW-Repräsentanten der Wirtschaftsregion Metropolregion Düsseldorf?

Stefan Wagemanns: Wir, der BVMW, sind eine Solidargemeinschaft für den Mittelstand. Dies schließt neben klassischen mittelständischen Unternehmen auch Freiberufler, Selbständige, Kleinstunternehmen und Start-Ups mit ein. Als selbständige Repräsentanten mit regionaler Verwurzelung, sind uns die Arbeitsplätze in der Region ebenso wichtig, wie infrastrukturelle Themen, Digitalisierung, Nachhaltigkeit oder kommunalpolitische Entscheidungen. Eine sehr vertrauensvolle Aufgabe, die wir mit Leidenschaft ausüben. Dadurch hat sich der BVMW in der Metropolregion Düsseldorf zu einer festen Größe etabliert.

Alexandra Rath: Wir geben Impulse und Informationen, bieten den Austausch mit Gleichgesinnten und persönliche Unterstützung bei unternehmerischen Themen. In jährlich über 60 Veranstaltungen haben Unternehmen aller Branchen und Größen zudem viel Raum bestehende Kontakte zu pflegen und neue zu generieren. Wir vernetzen Unternehmen – regional, deutschlandweit und weltweit. So stärken wir die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in der Region. Wir stehen für einen starken Mittelstand.

 

Finanzpilot: Wo sehen Sie die Herausforderungen für mittelständische Unternehmen in den nächsten drei Jahren?

Stefan Wagemanns: Vor der Corona-Krise zählten die großen steuerlichen Belastungen zu den besonderen Herausforderungen für den Mittelstand. Die sofortige und vollständige Abschaffung des Soli für alle wäre eine Maßnahme mit hoher Symbolkraft. Zusätzlich brauchen wir eine umfassende Unternehmenssteuerreform, denn Deutschland ist für den Mittelstand längst zum Höchststeuerland geworden.

Alexandra Rath: Zudem hat der Mittelstand mit überbordender Bürokratie zu kämpfen. Diese belastet die deutsche Wirtschaft nach Angaben des Statistischen Bundesamtes mit über 50 Milliarden Euro jährlich. Allein aus Bundesgesetzen resultieren 10 000 Informationspflichten für den Mittelstand. Dazu kommen immer neue Gesetze, Bestimmungen und Auflagen.

Stefan Wagemanns: Dazu kommt der Fachkräftemangel, den besonders die kleinen und mittleren Betriebe zu spüren bekommen. Auch die Digitalisierung stellt Unternehmen vor Herausforderungen – sich dieser anzunehmen, ist in der heutigen Zeit absolut überlebenswichtig.

 

Finanzpilot: Was raten Sie aktuell Ihren Mitgliedern, die durch den Corona-Virus Beeinträchtigungen sehen oder Geschäftseinbußen fürchten?

Stefan Wagemanns: Panik und Hysterie sind jetzt fehl am Platz. Das schließt natürlich nicht aus, dass Deutschland Vorsorge für die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie treffen muss. Das Hauptproblem für unsere mittelständischen Produzenten ist nicht das Virus selbst, sondern ihre starke Abhängigkeit von globalen Lieferketten. Deshalb kann man deutschen Herstellern nur empfehlen, sich bei ihren Zulieferern so breit wie möglich aufzustellen. In vielen Bereichen bietet sich zum Beispiel Indien als Alternative zu China an.

Alexandra Rath: Unternehmen sollten sich nun vorrangig mit den geschaffenen und bestehenden Hilfsmaßnahmen beschäftigen. So gibt es etablierte Förderinstrumente, damit Unternehmen auch kurzfristig liquide bleiben. Das können Finanzhilfen, Betriebsmittelkomponenten in den Förderkrediten der Länder für Gründer und kleine und mittlere Unternehmen oder Exportkreditgarantien sein. Der BVMW informiert den Mittelstand darüber hinaus über aktuelle Entwicklungen und bietet seine Unterstützung an. Für Kleinselbständige ist ein staatlicher Notfallfonds, ein Schutzschirm für Betriebe, in Arbeit. Dieser soll schnell und unbürokratisch Hilfe leisten.

Finanzpilot: Wir danken für das Gespräch.

Gemeinsam schaffen wir das!

Corona-Hilfe für Unternehmen

Mehr erfahren
(Seite wird fortlaufend aktualisiert)

auxmoney Banner
Markus Kosmalla
Über den Autor
Markus Kosmalla berichtet vornehmlich aus der Welt der Firmen & Finanzen. Seine weiteren Schwerpunkte liegen bei Ratgeber-Themen wie auch Produkttests.