auxmoney Finanzpilot

Das Magazin für FinTech- & Finanznews

Veröffentlicht am 24 Aug 2020

2 Möglichkeiten, wie Sie Investitionen schnell und günstig finanzieren

Veröffentlicht am 24 Aug 2020
Von:
Kommentare: Aus

Die Corona-Pandemie beherrscht uns nach wie vor und hat bereits in der Wirtschaft nachhaltig Spuren hinterlassen. So ging das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal 2020 in Deutschland um 10 % zurück, in den USA sogar um 33 %. Die weiteren Folgen der Krise sind derzeit gar nicht abzusehen. Doch es gibt auch positive Nachrichten für Unternehmen in dieser Zeit.

Investitionen sind aktuell so schnell und günstig zu finanzieren wie selten zuvor

Unternehmen, die Investitionen geplant haben, finden aktuell so schnelle und günstige Finanzierungsoptionen wie selten zuvor. Gerade bei Investitionen in bewegliche Güter – Maschinen, Fahrzeuge, IT-Hardware etc. – bieten sich derzeit folgende zwei Finanzierungsoptionen an: Leasing oder ein KfW-Unternehmerkredit.

Leasing – die schnelle Alternative zum Kredit

Die wesentlichen Vorteile von Leasing liegen auf der Hand. Zum einen sind die Leasingraten in voller Höhe steuerlich absetzbar. Zum anderen tauchen weder das Investitionsobjekt noch die zugehörige Finanzierung in der Bilanz auf – Eigenkapitalquote und Verschuldungsgrad bleiben somit unverändert. Gerade in der aktuellen Zeit sollten Unternehmen für geplante Investitionen auch deshalb Leasing ernsthaft in Betracht ziehen, weil unsere Erfahrungen der vergangenen Monate zeigen, dass Leasinganträge deutlich schneller und einfacher genehmigt werden als klassische Darlehen.

Investitionen besonders günstig mit dem KfW-Unternehmerkredit finanzieren

Als Reaktion auf die Corona-Krise hat der Staat über die KfW schnell reagiert und zinsgünstige KfW-Förderkredite aufgelegt. Vorrangig sind diese KfW-Darlehen für die Liquiditätssicherung von Unternehmen gedacht, die wegen der Corona-Pandemie Umsatzeinbußen verzeichnen. Was aber häufig etwas untergeht: Diese KfW-Förderkredite können auch für die Finanzierung von Investitionen verwendet werden – auch hierfür gelten die günstigen Zinssätze, die in der Regel zwischen 1 und 3 % p.a. liegen. Und dank der Fast Track-Bearbeitung durch die KfW sind die Finanzierungen auch zeitnah verfügbar.

Bildquelle: © Getty Images


 

Firmen-Finanzpilot Newsletter – immer gut informiert sein!

Melden Sie sich jetzt zum Firmen-Finanzpilot Newsletter an und erhalten Sie regelmäßige Updates zur Unternehmensfinanzierung.

Michelle Kämpfer
Über den Autor
Michelle Kämpfer beschäftigt sich insbesondere mit der lokalen Startup-Szene mit Schwerpunkt auf der FinTech-Branche. Sie arbeitet seit 2018 bei auxmoney.